Hurra! Unser neues Schulgebäude für die offizielle weiterführende Schule ist fertig!

An der Stelle danken wir allen, die bei der Realisierung dieses Projektes mitgewirkt haben, nämlich: GIZ, CIM, Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule in Potsdam, Nibelungen-Realschule in Braunschweig, Gerhart-Hauptmann-Grundschule 12 in Potsdam, Stechlinsee-Grundschule in Berlin Friedenau, Reinhardswald-Grundschule in Berlin Kreuzberg, Ingenieure ohne Grenzen e. V. in Braunschweig, Jugend hilft! /Children for a better world e. V. in München, Geographisches Institut der Universität Bonn, Studenteninitiative Weitblick e. V. Bonn sowie zahlreiche Firmen und private Menschen für die tatkräftige finanzielle Unterstützung.

SchulgebudeHof01

Das neue Schulgebäude für die weiterführende Schule (7., 8., 9. und 10. Klasse)

mit einem großen Schulhof, der noch zu gestalten ist.

Das neue Schulgebäude wurde von November 2011 bis Oktober 2012 errichtet und dient als weiterführende Schule für Schüler, die die 6. Klasse absolviert haben. Somit müssen Kinder im Alter von 13, 14 oder 15 Jahren nicht mehr das Dorf verlassen, um in der Stadt allein ohne Eltern zu lernen. Am 15.10.2012 fand erstmalig Unterricht in den neuen Räumen für ca. 200 Kinder der „Collège d´Enseignement Général (CEG)“ von Balanka statt. Bis zu diesem o. g. Datum war die Zahl der Schulabbrüche enorm hoch. Die Eltern  schaffen es nicht, Schulgeld, Schuluniform, Transportkosten, Unterkunft-und Verpflegungskosten ihrer Kinder in der Stadt zu finanzieren. Daher mussten viele Kinder die Schule nach der 6. Klasse schon verlassen. Dank der finanziellen Unterstützung von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sowie „Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM)“ konnten wir ein Gebäude für die weiterführende Schule im Kanton von Balanka errichten. Das Gebäude besteht aus vier Klassenräumen für die 7., 8., 9., und 10. Klassen, einem Lehrerzimmer, einem Büro für den Schuldirektor und einem Sekretariat. Eine Biotoilette wurde am Rande des großen Schulhofes gebaut. Eine Regenwasserzisterne mit ca. 5m³ Volumen wurde für die Trinkwasserversorgung auch gebaut.

 

 BioWCLauraClaire01.JPG

Claire und Laura (beiden Weltwärt-Freiwilligen 2012/2013 in Balanka) beim Malern und Beschriftung der Wände der  Biotoilette in der weiterführenden Schule von Balanka.


ZisterneAblaufstelle01

 

Trinkwasser ist teuer in Balanka, daher Regenwasserzisterne für die Trinkwasserversorgung der Schüler. Gebaut nach einem Plan von unserem Partner „Ingenieuren ohne Grenzen e. V. von Braunschweig“